Skip to content

„Wir möchten in Sachsen-Anhalt zu den größten Logistik-Dienstleistern gehören“

Thomas Heidinger, Leiter der biber post

Thomas Heidinger, Leiter der biber post

Gespräch mit dem Leiter biber post, Thomas Heidinger, über Angebote, Preise und Prognosen

Vor 15 Jahren gingen die ersten Geschäftsbriefe auf die Reise. Heute ist die biber post ein Logistik-Dienstleister, der von Magdeburg aus auch international agiert. Wie ist die „blaue Post“ gewachsen? Ist sie wirklich preiswerter als andere Zustelldienste? Und was wird sich künftig entwickeln? Ein Gespräch mit Thomas Heidinger, Leiter der biber post.

15 Jahre biber post: Ziehen Sie eine kurz Bilanz! Wie ist der Logistikdienstleister gewachsen?

Thomas Heidinger: Die biber post ist in 15 Jahren groß geworden. Wir sind ein Unternehmen, das lokal, regional, national und auch international agiert. Dabei haben wir im Jahre 2000 wirklich klein angefangen – mit etwa 100 Briefen von Geschäftskunden, die per Hand sortiert wurden. Wir hatten noch keinen Namen, ein kleines Team, aber viel Engagement. Die Postzustellung im nördlichen Sachsen-Anhalt war ein Wagnis, auf das wir uns mit Elan eingelassen hatten.

Wann wurde aus dem Wagnis das Wachstum?

Wir hatten uns bereits drei Jahre später im wahrsten Sinne des Wortes einen Namen gemacht. Aus dem kleinen namenlosen Post-Anbieter wurde die biber post. Wir wählten die Farbe Blau als Erkennungssignal.Wir stellten unsere blauen Briefkästen auf und eröffneten Verkaufsstellen. Drei Jahre nach unserer Gründung hatten wir 1.200 Kunden und transportierten täglich 20.000 Sendungen. Alles wurde professioneller. Im neuen Postsortierzentrum wurde die elektronische Bearbeitung der Sendungen eingeführt. 2008 setzten wir erstmals unsere maschinelle Sortiertechnik ein. Zu dieser Zeit betreuten wir mehrals 3.000 Gewerbekunden und bewegten täglich 120.000 Sendungen. Zehn Jahre nach unserer Gründung hatten wir einen Kundenstamm, der die 4.500-Marke knackte und transportierten jeden Tag 180.000 Sendungen.

Deutschlandweit sinken die Post-Sendungsmengen: Kann die biber post ihr Wachstum fortsetzen?

Die biber post wächst im Postmarkt weiter, das ist schon jetzt abzulesen. Unsere Kundenzahlen und unsereSendungsmengen steigen stetig. Deutschlandweit sind wir Teil eines nationalen Netzwerkes, das steigende Mengen verspricht.

Fassen Sie bitte kurz das Wichtigste der vergangenen fünf Jahre zusammen!

Neben der Steigerung der Sendungsmengen war vor allem die Qualitätssicherung ein wichtiges Thema für uns, das ist bis heute so. Wir haben noch mehr in unsere Verarbeitungs- und Zustellprozesse investiert. So hat sich die biber post verschiedenen Zertifizierungsverfahren gestellt. Seit 2010 ist die biber post nach DIN ISO 9001 zertifiziert. Unsere Prozesse werden dokumentiert und entsprechen festgelegten Standards. Zertifiziert sind wir übrigens auch seit 2014 im Umweltmanagementsystem nach den Forderungen DIN EN ISO 14001 und nach dem Regelwerk RW 850:13 für die Laufzeitmessung von Briefen.

Sie gehen weiter vom Wachstum der biber post aus. Woran machen Sie das fest?

Unsere Sendungsmengen steigen weiter. Wir sind für viele Kunden zu einer angesehenen, preisgünstigen Alternative im Postmarkt geworden. Nicht zuletzt war auch die Anschaffung von mehr als 600 Auslieferfahrzeugen ein Meilenstein. Unsere Zusteller haben seit Anfang des Jahres feste Vollzeitstellen und tragen auch alle Produkte der Mediengruppe Magdeburg aus.

Kann ich als Privat- oder Geschäftskunde sparen, wenn ich die biber post nutze?

Die biber post ist seit Jahren weitaus preiswerter als die Deutsche Post. Privat- und Gewerbekunden können bis zu 30 Prozent ihrer Kosten bei uns einsparen.

Was stellt die biber post zu?

Förmlich gesagt, stellt die biber post zunächst mal alle Sendungen zu, die eine korrekte Adresse haben und in einen Briefkasten passen. Mit uns kann man aber auch Pakete zustellen lassen. Unsere Kunden können zudem zwischen Kurierfahrten und Abholservice wählen, können Postfächer durch uns leeren lassen und die Sendungen direkt erhalten. Wenn es dringend ist, sichern wir ab, dass über Nacht direkt vom Absender zum Adressaten gefahren wird.

Die biber post zeigt nicht nur mit der Farbe Blau an den Briefkästen Gesicht, es gibt auch eigene Briefmarken. Wird das so bleiben?

Ja, auf jeden Fall. Die Einführung von Briefmarken im Jahr 2005 war für die biber post ein wichtiger Schritt zu einem ganzheitlichen Postdienstleister. Wir haben unseren Sitz in Sachsen-Anhalt und sind stolz darauf. Das möchten wir mit unseren Briefmarken zeigen.Wir bilden Motive ab, die Sehenswürdigkeiten unserer Region, wie den Magdeburger Dom oder das Hundertwasserhaus zeigen, oder Persönlichkeiten wie Katharina die Große. Dazu kommt, dass wir Flagge zeigen, indem wir unsere Sportvereine wie den 1. FCM oder den SCM auf Briefmarken sowie Ersttagsbriefen veröffentlichen. Neben den offiziellen Briefmarken kann jeder gewerbliche Kunde und auch jeder Privatkunde seine eigenen Briefmarkenmotive bestellen, die er dann ganz persönlich deutschlandweit versenden kann. Die Briefmarken für unsere Privatkunden werden immer wichtiger, wir möchten schließlich die Kunden dort abholen, wo sie arbeiten und einkaufen – wo sie eben leben. Jeder Kunde kann seine individuelle Briefmarke erhalten.

Was machen Sie neben der Zustellung als moderner Postdienstleister außerdem noch?

Einfach nur Briefsendungen oder Pakete zuzustellen, das reicht vielen unserer Kunden und auch uns selbst als ganzheitlicher Logistikdienstleister heute nicht mehr aus. Rund um den Versand gibt es viele Dienstleistungen, die insbesondere Gewerbekunden von uns schlicht und einfach erwarten. Neben den genannten Kurierdienstleistungen, Abholservices und Postschließfachleerungen geben wir auch Antworten auf Fragen, wie der Postausgang optimiert werden kann. Wir unterstützen professionell den Versand von Warensendungen, den Transport wichtiger Unterlagen und den Betrieb von Poststellen. Letzteres bieten wir auch als Dienstleistung an. Wir setzen uns außerdem verstärkt für ein ausgeprägtes Umweltbewusstsein ein. In diesem Jahr haben wir damit begonnen, erste Sendungen von Kunden CO2-neutral zu versenden. Dabei können unsere Kunden ermitteln lassen, welcher Kohlendioxid-Wert sich bei der Zustellung ihrer Post summiert und dafür Zertifikate erwerben. Diese wiederum kommen einem Umweltprojekt zugute. Das Umweltschutz-Thema werden wir in den nächsten Jahren weiterstark forcieren.

Was wird sich in den nächsten fünf Jahren tun?

Der Markt von Briefsendungen, Paketen und Warensendungen wird sich in den nächsten Jahren stark verändern. Der Versand von physischen Briefmengen deutschlandweit wird weiter zurückgehen. Die Geschäftskommunikation wird zukünftig vermehrt elektronisch versandt. Der Bedarf am Versand von Waren und Paketen wird stark steigen, eCommerce ist ja heutes chon in aller Munde. Hierbei wird neben dem Preis auch die Zustellzeit eine große Rolle spielen. Auf all das wird sich die biber post einstellen und kundenorientierte Lösungen entwickeln und anbieten.

Welchen Satz möchten Sie 2020 hören oder selbst sagen können?

Die biber post ist einer der bedeutendsten Logistikdienstleister Sachsen-Anhalts.