AGB biber post

1. Geltung der Bedingungen

Die Lieferung, Leistungen und Angebote der Marketing Service Magdeburg KG (biber post) erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit ebenfalls für alle Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals vereinbart werden, ausgenommen die Beförderung von Paketen, diese werden in den AGB Paket geregelt

2. Vertragsabschluss

Der Auftrag zur Lieferung von Briefen/Sendungen und Paketen kommt durch Unterzeichnung des Zustellauftragsformulars der biber post zustande und ist von beiden Vertragspartnern mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende kündbar. Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen sind nur gültig, wenn die biber post diese schriftlich bestätigt. Das Vertragsverhältnis kommt weiterhin durch die bedingungsgemäße Übergabe der Sendungen durch den Absender an die biber post (Einwurf in den Briefkasten, Übergabe in der Verkaufsstelle) zustande

3. Beförderungsausschlüsse

Im Rahmen des Vertragsverhältnisses sind von der Beförderung ausgeschlossen:

Sendungen, die Geld oder andere Zahlungsmittel, Edelmetalle, Schmuck, Uhren, Edelstein, Kunstgegenstände, Unikate, Schlüssel, Datenträger oder sonstige Wertgegenstände (für die im Schadensfall keine Sperrungen oder  Ersatzverfahren durchgeführt werden können), enthalten.

Der Absender hat die Sendungen ausreichend zu verpacken, wobei die äußere Verpackung keine Rückschlüsse auf den Wert des Gutes zulassen darf. Er muss die Sendungen so verpacken, dass sie vor Verlust oder Beschädigung geschützt sind und dass auch der biber post und Dritten keine Schäden entstehen.

Der Absender ist verpflichtet, postalische Stempel und Vermerke auf der Sendung zu dulden, sofern sie betrieblich erforderlich sind.

4. Preise,  Preisveränderungen

Die Verträge kommen aufgrund der jeweils gültigen Preisliste zustande, die in den Servicecentern der biber post oder ihrer Internetseite einsehbar ist

5. Abholung/Zustellung

Die Sendungen werden vereinbarungsgemäß von der biber post bei Geschäftskunden abgeholt und bei Privatkunden durch Leerung der biber post Briefkästen  bzw. durch Abholung der Sendungen in der Verkaufsstelle zur Zustellung innerhalb des Zustellgebietes der biber post übernommen. Bei den Sendungen muss der Absender ersichtlich sein. Es sind nur Lieferungen an vollständige Adressen möglich. Als vollständige Adresse in diesem Sinne gelten eineindeutige Adressen incl. des Ortsteils in der Anschrift. Die Anschrift ist im Sinne der DIN 5008 zur maschinellen Verarbeitung zu adressieren. Die biber post ist berechtigt, unvollständige Adressen sorgfältig zu recherchieren und im Nachgang zuzustellen. Nicht zu ermittelnde Adressen werden an den Absender zurückgeführt. Bis zur Ausführung der Zustellung kann der Kunde jederzeit den Auftrag zurücknehmen oder ändern. Die biber post sichert die Erreichbarkeit der Kuriere, Depots, Zusteller zu. Ist der Empfänger unter der angegebenen Anschrift nicht erreichbar und kann die biber post trotz eigener Recherche die Anschrift nicht ermitteln, erhält der Kunde die Ware zurück.
Die Firma Marketing Service Magdeburg KG wird von dem im Zustellauftrag genannten Kunden bevollmächtigt, die von der biber post beförderten Sendungen, welche in den Betriebsablauf der DPAG gelangt sind, bei der DPAG abzuholen. Zu diesem Zweck wird vom Kunden eine Vollmacht benötigt. Kann eine unzustellbare Sendung nicht an den Absender zurückgeführt werden, da kein Absender auf der Sendung vermerkt ist bzw. die Information zum Absender nicht aus den Auftragsdaten ermittelt werden können, ist die biber post im Rahmen des geltenden Rechts zur Öffnung der Sendung berechtigt. Ist der Absender oder ein sonstiger Berechtigter auch dadurch nicht zu ermitteln, so dass  eine Zustellung oder Rückgabe nicht möglich ist, darf die biber post die Sendung nach einer angemessenen Frist von einem Jahr vernichten.

6. Übergabeeinschreiben und Einschreiben mit Rückschein

Die biber post liefert Sendungen mit den Zusatzleistungen Übergabeeinschreiben bzw. Übergabeeinschreiben mit Rückschein nur gegen Empfangsbestätigung an den Empfänger, Angehörige des Empfängers bzw. sonstige empfangsberechtigte Personen/Mitarbeiter des Unternehmens ab. Ist die Ablieferung nicht möglich, so unternimmt die biber post einen weiteren Zustellversuch spätestens an dem nachfolgenden Werktag. Können Sendungen nicht zugestellt werden bzw. wird die Annahme verweigert werden die Sendungen an den Absender zurückbefördert.

7. Zahlung

Die Zahlung der vereinbarten Preise erfolgt monatlich per Rechnungslegung.

8. Haftung

Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluss und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen die biber post wie auch deren Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. Die Haftung für transportierte Sendungen, deren Verbleib nach 4 Wochen trotz Nachforschung nicht aufgeklärt werden kann, ist auf den einfachen Betrag des Beförderungsgeldes begrenzt. Die Haftung der biber post ist ausgeschlossen, wenn der Schaden auf Umständen beruht, die sie auch bei größter Sorgfalt nicht vermeiden und deren Folgen sie nicht abwenden konnte (Höhere Gewalt).

9. Verschwiegenheitspflicht

Die biber post verpflichtet sich, über die erteilten und von ihm ausgeführten Aufträge gegenüber Dritten keine Informationen zu erteilen. Informationen zum Verlauf einer Briefsendung und deren Zustellung an den Empfänger erhält nur der Vertragspartner im Sinne von Abs.2

10. Speicherung von Kundendaten

Die Kundendaten der Auftraggeber werden während des Vertragsverhältnisses bei der biber post gespeichert. Nach Beendigung des Auftrages werden die Kundendaten für etwaige Rück- bzw. Reklamationsabwicklungen maximal bis zum Ablauf des zweiten Kalenderjahres gespeichert.

11. Briefmarken

Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für den Inhalt, die Berechtigung und die Zulässigkeit der für den Briefmarkendruck zur Verfügung gestellten Motive. Die biber post behält sich vor, Briefmarkendruckaufträge wegen der technischen Form, der Herkunft und des Inhalts, insbesondere bei Verstoß gegen Gesetze und / oder gesetzliche Bestimmungen, abzulehnen.

12. Streitbeilegung

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.